Volksgarten-Pavillon_570Volksgarten-Pavillon_570

„1994 - De Geista da Vagonganheit“
Ein Solo-Erzähltheaterstück über die Schuld und Scham, Erinnerungen, das Vergessen, das Erzählen und Zuhören - mit einem Lachen und einem Weinen über eigene Lebensgeschichten. Mit einer Gitarre und drei alten Freunden. Einer davon ist der Erzähler der Geschichte: Paul Stejskal, der sich 1994 mit dem Fahrrad auf den Weg durch Ostafrika begibt und schließlich mitten in den Wirren des Genozids in Rwanda landet. Was hat ein kleines Land in der Mitte Afrikas mit einem kleinen Land in der Mitte Europas zu tun?
24 Jahre danach erinnert sich Paul an seine ehemaligen WG-Kollegen Dareus und Darko und ihre Gespräche über diese außergewöhnliche Reise. Gedanken und Erinnerungen an seine erste große Liebe, an Harry Belafonte, an die Baobab-Bäume und an den Lehrer Schön, der den Traum des Reisens in Pauls Schulzeit entfachte, werden ausgetauscht.
"De Geista vo da Vagonganheit" sind immer da...überall in uns. Wie viele Erinnerungen vertragen die Menschen? Was gab es 1994 - und was noch nicht? Wie viel Erinnerung braucht unsere Gesellschaft? Und welche Geschichten unserer Großeltern dürfen wir nicht vergessen?

Der Trailer zum Stück: http://youtu.be/kcywEiENwi8
Stückausschnitte: http://youtu.be/5sEPbXASpMM
Stückausschnitte: http://youtu.be/gJa-Nebr6Ow
Ein Hörbeitrag vom Radio Helsinki vom September 2017: http://cba.fro.at/356932
Eine Zeitungslektüre zum Gastspiel vom 26.1.2018 in der Brunnenpassage in Wien: http://kurier.at/leben/kiku/erzaehltheater-ueber-geister-der-vergangenheit/308.539.493

Text: Stefan Pawlata und Christian Suchy
Schauspiel: Stefan Pawlata
Regie: Christian Suchy
Produktion: Stefan Pawlata
Produktionsassistenz: Barbara Pawlata
Layout und Photos: Michael Königshofer
Trailer: Julia Well und Markus Ofner
Produktionsunterstützung: Das Team PrijateljIce (Julia Gratzer, Kerstin Gruber, Martina Muhr, Katharina Schaller, Mario Arar, Benedikt Kaiser, Sebastian Lehofer, Markus Ofner)
Mit Unterstützung durch eine Förderung vom Land Steiermark (Kultur) und der Stadt Graz (Kultur).
Mit Unterstützung und Dank an die Sponsoren "Spektrum OG" und "schnellervorlauf gmbh", mit einer PartnerInnenschaft mit "Laut!", "Das Andere Theater" und dem Projekt "Pendo".

A u f t r i t t e  b i s l a n g:
Volksgarten-Pavillon, Graz  //  MännerKaffee - Café Zapo, Graz  //  BAN-Shop, Graz  //  Kulturwerkstatt, Graz  //  zu Gast beim Verein Ikemba, Graz  //  Gemeindesaal Kreuzkirche, Graz  //  Gasthof Schwammer, Dechantskirchen (Volkstheater 2.17)  //  Schloss Retzhof, Leibnitz  //  Spacelend Co-Working, Graz // Flag, Wiener Sportclub, Wien  //  zu Gast im Wohnzimmer der Familie K., Graz  //  zu Gast im Wohnzimmer der Familie Z., Graz  //  Atelier Marina Stiegler, Schaumbad, Graz  // AfriPoint, Wien  //  Mosaik GmbH, Graz  //  Brunnenpassage, Wien // Berglgrab in der Stiftskirche Garsten, Garsten // Geidorfstubn, Graz // Atelier Gamerith Licht und Möbel, im Rahmen des Designmonats, Graz.