WasIchMache
Button_aktuellButton_aktuell

SUPERVISION - THEATER - THEATERPÄDAGOGIK - TRAININGS

AKTUELL: Am 12.11.2022 biete ich am Schloss Retzhof ein Seminar an: "Die Lust am Spiel - Ein Improvisations-Theater-Tag".
Infos zum Seminar und Anmeldung: https://www.retzhof.at/bildungshaus/bildungsangebot/index.php/seminars/detail?id=151

Zum Erzähltheater: Seit der Absage der geplanten Erzähltheater-Frühjahrssaison 2020 von "Männerwelten XY" aufgrund der Covid-19-Pandemie ist es offen, wie es wann und wo mit Aufführungen meiner drei Erzähltheaterstücke weitergeht. "Männerwelten XY", "1994" und "Jugoslav je Jugoslav" wird es wieder geben. Des Lebm is ajne Rajse.

Aktuell arbeite ich gemeinsam mit Michael Königshofer an meiner neuen Website mit Ziel der Fertigstellung im Winter 2022. Im Sommer 2023 könnte meine Masterarbeit "Ist Theater nur ein Spiel? Über die Wirksamkeit und den Bedarf von Methoden aus der Theaterpädagogik in der Arbeit mit Teams" im Studium der Beratungswissenschaften fertig sein.

Aktuell läuft auch der Theaterpädagogik-Basislehrgang "Zwischen Selbsterfahrung und Politischer Aktion" unter der Leitung von Lisa Kolb in Wien/AGB - Akademie für Gruppe und Bildung. Die gemeinsamen Module "Zeitungstheater" und "Forumtheater" haben schon stattgefunden, im September 2022 folgt das Modul "Unsichtbares Theater". Infos zu allen Lehrgängen der AGB sind hier zu finden: https://www.agb-seminare.at/
Aktuell ist der Lehrgang 2021/22 „Gender - Diversität - Intersektionalität. Relevante Kompetenzen für die Praxis" der Genderwerkstätte abgeschlossen. Gemeinsam mit Elli Scambor haben wir im Modul „Den Ungleichheiten auf der Spur. Praktische Analysen und gute Argumente.“ zwei Tage lang gemeinsam mit der Lehrgangsgruppe die Sozialforschung und die Theaterpädagogik zusammenfliesen lassen. Im kommende Lehrgang 2022/23 lege ich eine Pause ein. Infos zum kommenden Lehrgang gibt es unter: https://genderwerkstaette.at/angebote/lehrgang-gender-diversitaet-intersektionalitaet

Erzählen & Zuhören – kreatives Arbeiten mit Phantasie & Struktur – von der Vergangenheit in die Zukunft